Die Niagara Fälle besuchen
Die Niagara Region ist das ganze Jahr über einen Besuch wert. Obwohl es viele weitere Sehenswürdigkeiten gibt, so sind doch die Niagara Fälle die wahrscheinlich beliebteste aber auf jeden Fall meist besuchteste Attraktion der Niagararegion. Aus aller Welt kommen jährlich etwa 15 Millionen Besucher hierher, um die Niagara Fälle in ihrer ganzen Faszination zu bestaunen.

Zwischen Ontario und New York State überspannen die Wasserfälle den Niagara River. Die so genannten Hufeisenfälle fallen auf der kanadischen Seite 52 m tief in den Maid of the Mist Pool. Die American Falls sind auf der amerikanischen Seite zu bestaunen, wo sie 55 m in die Tiefe rauschen. Tagsüber aber auch nachts kann man dieses beeindruckende Naturschauspiel verfolgen. Gerade bei Dunkelheit ist der Anblick atemberaubend, wenn die farbenfrohen Lichter entlang der Gischt flackern.

Die Niagara Fälle – das ideale Motiv zum Postkarten drucken
Die Niagarafälle eignen sich wie kaum ein anderes Motiv zum Postkarten drucken. Etwas weniger als 10 % der Wassermassen fließen über die amerikanische Seite, der Löwenanteil fließt auf kanadischer Seite herunter. Heutzutage wird etwa die Hälfte der enormen Wassermengen von Kanada und den USA zur Stromerzeugung umgeleitet. Somit gehören die Niagara Fälle auf jeden Fall zu den größten Stromerzeugern weltweit.

Kaum vorstellbar, aber in Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass die Niagara Fälle auch einmal anhalten. Ein erstmalig dokumentierter Vorfall dieser Art ereignete sich im Jahre 1848, als der Wasserfluss durch einen Eisstau beinahe vollständig zum Erliegen kam. Auf einer kostenlosen Aussichtsplattform ist es möglich, die Niagara Fälle in ihrer ganzen Schönheit zu bewundern, von dieser Stelle aus, direkt am Souvenirshop findet man das perfekte Motiv zum Postkarten drucken.

Wer noch einen Schritt weiter geht und die Wasserfälle aus verschiedenen Perspektiven zum Postkarten drucken erleben möchte, sollte eine Bootsfahrt in Erwägung ziehen. Die Maid of the Mist verkehrt zu diesem Zweck bereits seit dem Jahre 1846.