Nach der Ost- und Nordsee gehört der Bayerische Wald zu den beliebtesten Reiseregionen in der Bundesrepublik Deutschland. Wer in den Süden der Republik reisen möchte, findet im Bayerischen Wald ideale Voraussetzungen für einen ausgewogenen Aktivurlaub. Die tiefen Wälder und die abwechslungsreichen Landschaftszüge machen die süddeutsche Region zu einem Paradies für Natur- und Aktivliebhaber. Der Bayerische Wald ist als Urlaubsregion mittlerweile auch außerhalb von Deutschland ausgesprochen beliebt und darf jedes Jahr zahlreiche ausländische Gäste begrüßen. Während des Sommers steht die Region vor allem bei Wanderurlaubern hoch im Kurs. Dagegen zieht es die meisten Urlauber im Winter aufgrund der guten Schneeverhältnisse in den Bayerischen Wald. Der Bayerwald, wie er von den Einheimischen bezeichnet wird, ist für seine Höhenlagen bekannt und bietet so auch im Winter vergleichsweise viel Schneesicherheit.

Die Höhenlagen des Bayerischen Waldes bieten ideale Voraussetzungen für Langlauf und laden zu Schneeschuhtouren ein. Der Bayerische Wald ist ideal für einen Aktivurlaub mit Kindern. Obwohl die Region ein landschaftliches Wechselspiel bietet, gibt es viele Strecken, die von Familien genutzt werden und die den Aufenthalt mit Kindern zum Vergnügen machen. Zudem öffnen im Bayerischen Wald zahlreiche Hotels ihre Pforten. Sie haben sich auf die Aktiv- und Familienurlauber eingestellt und halten entsprechende Angebote bereit.

Möchte man den Aktivurlaub im Bayerischen Wald nicht im Hotel verbringen, kann man sich auch für eine der Ferienwohnungen und Ferienhäuser entscheiden. Sie werden überwiegend von einheimischen Familien angeboten und bieten ausreichend Platz für kleine und große Urlauber. Darüber hinaus sind sie für Familien meist günstiger als die Unterbringung im Hotel.